direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Haus der Elektrotechnik und Informatik

Proteine - faszinierende Roboter in unserem Körper

Lupe

Ohne Proteine ist der Mensch nicht lebensfähig. Das Wissen darüber, wie diese „molekularen Roboter“ funktionieren, hilft uns, Krankheiten zu heilen und unseren Körper besser zu verstehen. Finden Sie heraus, wie sich Proteine formen und bewegen, um ihre Funktionen zu erfüllen. Bringen Sie auf dem Computer Ihr eigenes Protein interaktiv „in Form“!
17.00-0.30 Uhr
Ort: EN 201/202
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Wettbewerb
Barrierefrei
www.robotics.tu-berlin.de

Roboter, die so gut sind wie Menschen. Utopie oder Vision?

Lupe

Roboter, die sich in unserer Welt bewegen, ohne irgendwo anzustoßen. Roboter, die verstehen, wie eine Schere funktioniert. Roboter, die Objekte greifen, ohne sie zu kennen. Roboter, die mit uns „tanzen“. Nur Zukunftsmusik? Vielleicht nicht! Das "Robotics and Biology Lab" zeigt in verschiedenen Live-Demos, wozu Roboter schon in der Lage sind.
17.00-0.30 Uhr
Ort: EN 268
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei
www.robotics.tu-berlin.de

Rebeca - eine autonome Publish/Subscribe Middleware

Lupe

Am Beispiel der selbst entwickelten Software "Rebeca" demonstriert das Projekt die Funktion der meist unsichtbaren, jedoch sehr wichtigen Softwareschicht "Middleware". Sie ist die Basis vieler bekannter Kommunikations- und Informationsdienste.
17.00-1.00 Uhr
Ort: EN 183
Demonstration
Barrierefrei
http://www.rebeca-middleware.org/
http://www.kbs.tu-berlin.de/rebeca

Solarzellen unter künstlicher Sonne

Lupe

In dieser Nacht zeigen wir euch, wie Solarzellen funktionieren: Glühlampen sind unsere Sonne. Ihr könnt die Stärke der Sonnenstrahlen bestimmen und mit Wolken aus Pappe Schatten erzeugen. Seht selbst, wie viel Energie Solarzellen aus dem Licht umwandeln können.
17.00-0.00 Uhr
Ort: EN 181
Für Kinder und Schulgruppen geeignet
Demonstration, Experiment, Mitmachexperiment
Barrierefrei
http://www.hlb.tu-berlin.de

Balancieren hoch drei

Lupe

Einen Bleistift auf einem Finger zu balancieren ist nicht so einfach. In Versuchen mit verschiedenen Stäben kann bei uns jeder diese Erfahrung selbst machen. Unser Experiment zeigt, wie man mit Hilfe der Regelungstechnik sogar drei Stifte übereinander balancieren kann.
17.00-1.00 Uhr
Ort: EN 192/193
Für Kinder und Schulgruppen geeignet
Demonstration, Experiment, Spiel
Barrierefrei

Body-Sensor-Netzwerke und Studentenprojekte

Der demografische Wandel macht die Versorgung älterer Menschen mit Personal-Healthcare-Systemen zur Vorbeugung und Rehabilitation immer wichtiger. Body-Sensor-Netzwerke bestehen oftmals aus Sensorsystemen, die verschiedene Vitalparameter gleichzeitig aufnehmen und bewerten. Der Schwerpunkt dieses Systems liegt auf EKG- und Pulswellenanalyse.
17.00-1.00 Uhr
Ort: EN 189
Ausstellung, Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei
http://www.emsp.tu-berlin.de/menue/forschung/body_sensor_network/

Ein Haus per Funk erkunden und sensorische Strategiespiele

Lupe

Im "Conquer TWIST"-Spiel treten zwei Spieler gegeneinander an, um Teile des Institutsgebäudes zu besetzen. Einzelne Räume werden per Funk erobert! Dafür sind mehr als 100 winzige funkende Computer im Gebäude verteilt. Bei den Strategiespielen müssen die Spieler ihre Bewegungen aufeinander abstimmen, um viele Punkte zu erreichen.
17.00-23.00 Uhr, 10 Minuten, viertelstündlich
Ort: EN 187/188
Für Kinder bis 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Demonstration, Spiel
Barrierefrei
http://www.tkn.tu-berlin.de/

Diagnose und Chirurgie am Mikrochip

Mikrochips sind nur so groß wie Stecknadelköpfe. Entdecken Sie, wie das Innenleben von Handy und PC arbeitet! Bei der Entwicklung neuer Chips müssen Fehler identifiziert und repariert werden. TU-Wissenschaftler arbeiten führend auf diesem Gebiet der Mikroelektronik. Schülerinnen und Schüler bekommen hier einen Einblick in die Elektrotechnik.
17.00-1.00 Uhr
Ort: EN 135
Ausstellung, Demonstration, Führung, Vortrag
Barrierefrei
http://www.hlb.tu-berlin.de/

Nach oben

Haus des vernetzten Lebens

Im "Uncanny Valley": Warum wir Roboter mögen oder auch nicht

Lupe

Mit dem "Uncanny Valley" wird ein auf den ersten Blick widersprüchlicher Effekt beschrieben. Dieser besagt, dass menschenähnliche Roboter befremdlicher wirken können als menschenunähnliche. Anhand zweier interaktiver Roboterköpfe werden der Effekt sowie relevante Gestaltmerkmale gezeigt.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Arche Noah
Demonstration

Gesten-basierte Interaktion mit öffentlichen Bildschirmen

Über eine Bewegungserkennung kann der Besucher mit einem Großbildschirm interagieren. Über eine Kamera wird die Bewegung erkannt und auf dem Bildschirm dargestellt. Dabei kann der Besucher durch seinen Körper einen virtuellen Basketball in einen Korb dirigieren.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Arche Noah
Demonstration, Mitmachexperiment, Spiel

Berührungslose Gesten-basierte Interaktion mit mobilen Geräten

Lupe

Der Besucher kann ein Mobiltelefon mit verschiedenen Gesten steuern, ohne Knöpfe oder den Touchscreen zu benutzen. Die Gesten werden beispielsweise durch Beschleunigungssensoren des Gerätes gemessen, erkannt und bewirken eine entsprechende Funktion.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Arche Noah
Demonstration, Mitmachexperiment

Interaktive 3-D-Sound-Collage

Lupe

Über einen Multi-Touch-Bildschirm können die Besucher die Elemente einer Klangcollage beliebig im Raum anordnen. Die dreidimensionale Audiowiedergabe erfolgt dabei über Kopfhörer. Der Besucher kann dabei den Einfluss der räumlichen Anordnung verschiedener Schallquellen auf die Wahrnehmung erleben.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Arche Noah
Mitmachexperiment

Unsere Fähigkeit, zu hören - wie man das Hören "austricksen" kann

In unserem Workshop wollen wir aufzeigen, wie das menschliche Gehör funktioniert, welche besonderen Eigenschaften es hat und wie man das Wissen darüber technisch nutzen und ausnutzen kann. Anhand einer Reihe von Beispielen werden die einzelnen Themen illustriert, und Interessierte können das Erlernte ausprobieren.
17.00-1.00 Uhr, 40 Minuten, alle zwei Stunden
Ort: 20. OG, Auditorium 12
Vortrag, Workshop

Internetdienste und Apps für das Auto

An dem Nachbau eines Auto-Cockpits kann die multimodale Interaktion mit verschiedenen Diensten ausprobiert werden. So kann der Besucher über Sprachsteuerung oder Touchscreen E-Mails lesen und schreiben oder ausgewählte Zeitungsartikel vorlesen lassen.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Arche Noah
Mitmachexperiment

Die interaktive Tischplatte

Mit Papier und Bleistift kann der Besucher Prototypen für Smartphone-Apps an einem interaktiven Tisch gestalten. Ein Computer erkennt die Eingaben des Nutzers, stellt sie elektronisch auf dem Tisch dar und generiert die App, die sofort auf einem Smartphone ausprobiert werden kann.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Arche Noah
Demonstration, Mitmachexperiment

Glasfaser-basierte Breitbandnetze

Neue Technologien zur Datenübertragung über Glasfaserleitungen werden vorgestellt.Wir stellen die grundsätzliche Funktionsweise von Glasfasern, Systeme und Montagetechniken vor und zeigen Ihnen, welche neuen Dienste mit dieser Technik möglich werden. Besucher können im Labor unter Anleitung Glasfasern verbinden und messen.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Arche Noah
Demonstration

Unsere "DAI Security Suite" vorgestellt

Lupe

Während Smartphones an Popularität gewinnen, werden Sicherheits- und Datenschutzfragen immer wichtiger. Wir zeigen aktuelle Forschung in den Bereichen sichere Kommunikation, Datenverwaltung und neuartige Authentifizierungsverfahren, die unter Einsatz des Sicherheits-Token-Dienstes für Smartphones in Anspruch genommen werden können.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

Intelligenter Schutz von kritischen Infrastrukturen

Lupe

Aufgrund der zunehmenden Häufigkeit von Naturkatastrophen sowie möglichen terroristischen Anschlägen ist der Schutz kritischer Infrastrukturen vor natürlichen und vom Menschen verursachten Katastrophen eine zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Wir zeigen Lösungen zum Schutz solcher Infrastrukturen.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

Finde einen Experten mit SPREE!

Das „klassische” Internet liefert nicht auf jede Frage die richtigen Antworten, insbesondere wenn diese nur in den Köpfen von Experten existieren. SPREE ist eine Internetplattform, die zu einer gestellten Frage automatisch den qualifiziertesten Nutzer identifiziert. Dieser kann anschließend über einen Chat antworten.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

„Personal Information Assistant" – ein Helfer für die Wissenschaft

Lupe

Der „Personal Information Assistant“ unterstützt Forscherinnen und Forscher bei der Suche nach und bei der Arbeit mit wissenschaftlichen Dokumenten. Er bietet eine semantische Suche, erzeugt personalisierte Empfehlungen und stellt zum Informationsbedürfnis des Anwenders fortlaufend passende neue Informationen bereit.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

Connected Living: Kochen wie ein Vier-Sterne-Koch

Lupe

Der „4-Star Cooking Assistant” macht das Kochen zu einem einzigartigen Erlebnis, das ganz auf den Anwender zugeschnitten ist. Angefangen mit der personalisierbaren Rezeptauswahl über die automatisch generierte Einkaufsliste zum Mitnehmen bis zum angeleiteten Zubereiten des Rezeptes anhand von einzelnen Schritten wird der Anwender unterstützt.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

http://masp.dai-labor.de/case_study/4_star_cooking_assistant/

Connected Living: Fit bleiben mit dem „Smart Health Assistant”

Der „Smart Health Assistant“ dient der Gesundheitsunterstützung in allen Lebenslagen und motiviert durch angepasste Trainings- und Ernährungspläne zu gesunder Lebenshaltung und sportlicher Betätigung. Durch die einfache Integration von Trainingsgeräten und motivierenden Übungen - wie einem Lauf durch Berlin - wird man optimal unterstützt.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

http://www.dai-labor.de/ngs/laufende_projekte/sha/

Connected Living: interaktives Medienerlebnis im eigenen Haus

„Semantic IPTV” ist eine internetbasierte Multimedia- und Entertainment-Plattform für den Heimbereich. Neben personalisierten Fernseh-, Kommunikations- und Informationsdiensten, die ein interaktives Medienerlebnis ermöglichen, werden durch semantische Verfahren Dienste und Inhalte auf die Bedürfnisse der Zuschauer abgestimmt.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

http://www.semantic-iptv.de

Connected Living: Energiemanagement mit heterogenen Energiequellen

In diesem Projekt werden die Batterien von E-Fahrzeugen in die Heimumgebung integriert. Abhängig vom Batteriestand und von den Fahrzeugnutzungsterminen werden die Fahrzeugbatterien als zusätzliche Stromquelle verwendet und für die erneute Aufladung eingeplant. Die Idee wird mit einem Demonstrator veranschaulicht.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

http://www.dai-labor.de/act/laufende_projekte/he_lion/

„Service-Robotik” – Roboter als intelligente Helfer im Haushalt

Als autonome und intelligente Systeme können Roboter uns bereits heutzutage viele komplizierte oder gefährliche Aufgaben abnehmen. Da ihre Fähigkeiten stetig zunehmen, sind sie auch immer vielfältiger einsetzbar. Das DAI-Labor zeigt, wie Roboter als persönliche Assistenten in unser tägliches Leben integriert werden können.
17.00-1.00 Uhr
Ort: 15. OG, Showroom
Demonstration

http://www.dai-labor.de

Nach oben

Haus der Funken

Kuppeln, schalten, anfahren: Mechatronik live erleben

Lupe

Versuche und Messungen an Fahrzeuggetrieben ermöglichen es Ingenieuren, sportliche und sparsame Autos zu entwickeln. Einige dieser Messmethoden wollen wir Ihnen an diesem Abend an unserem Getriebeprüfstand näherbringen. Anfahrvorgänge und Fahrzyklen sind nur ein Ausschnitt des Machbaren.
18.00-0.00 Uhr, 30 Minuten, stündlich
Ort: EMH 061
Ausstellung, Demonstration, Führung, Informationsstand
Barrierefrei
http://www.mdt.tu-berlin.de/

Prüfstand für Elektroautos

Mittels Gas- und Bremspedal können Besucher auf unserem Testprüfstand virtuell Elektroauto fahren. Eine Lastmaschine bildet die Charakteristik eines Pkw beim Beschleunigen und Bremsen nach. Beim Antrieb selbst handelt es sich um einen Prototyp für ein Elektrofahrzeug, der besonders efffizient ist.
17.30-23.30 Uhr, 15-30 Minuten, stündlich
Ort: Eingang EMH-Gebäude, EMH 061
Für Kinder geeignet
Mitmachexperiment
Barrierefrei
www.ea.tu-berlin.de

Farbiges Licht mit LEDs steuern und Motoren bauen

Lupe

Wie kann ich Licht beliebiger Farbe erzeugen? Wie baue ich einen kleinen Motor? Versuchen Sie sich selbst an elektronischen Schaltungen sowie an der Fertigung von kleinen Motoren. Des Weiteren zeigt Ihnen das Projektlabor im Studiengang Elektrotechnik an Beispielgeräten den Weg von der Idee zur technischen Umsetzung.
17.00-1.00 Uhr, 30 Minuten, stündlich
Ort: EMH 128
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment, Vortrag, Workshop

http://www.miniprojekte.tu-berlin.de/node/63
http://www.youtube.com/user/projektlabor

Hochspannung - gebändigte Energie

Lupe

Was ist eigentlich Hochspannung? Was kann sie? Und wofür brauchen wir sie? Lassen Sie sich in einer spannenden Experimental-Vorführung darüber aufklären, wie wir Hochspannung bändigen und nutzen.
18.00-1.00 Uhr, 60 Minuten, 18.00, 19.30, 21.00, 22.30 Uhr
Ort: Hochspannungshalle
Demonstration, Experiment, Vortrag
Barrierefrei
http://www.ht.tu-berlin.de/?id=44963

Nach oben

Haus der Mathematik

Effizienter als Google & Co.

Geht es Ihnen auch so: Sie benötigen einen umfassenden Überblick zu einer Person, einer Firma oder einer Technologie und Ihre Anfrage liefert bei Google & Co. nur Tausende Webseiten, von denen viele nicht relevant sind? Probieren sie GoOLAP.info! Das System liest Millionen von Seiten und fasst erkannte Fakten übersichtlich zusammen.
17.00-1.00 Uhr
Ort: MA 001
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei
www.GoOLAP.info
www.GoOLAP.de

Virtuelle Modelle - so entstehen 3-D-Welten

Lupe

Gewöhnliches Fotografieren war gestern! Erleben Sie mit uns, wie aus mehreren Bildern 3-D-Welten entstehen. Ganz egal, ob "Segway" oder "Quadcopter", unsere Aufnahmesysteme erlauben die Rekonstruktion von kompletten Straßenzügen aus spektakulären Perspektiven. Erleben Sie live, wie unser Trifokalsystem ein 3-D-Modell Ihres Gesichts erstellt!
17.00-1.00 Uhr
Ort: 1. OG, hinteres Foyer
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei
http://www.cv.tu-berlin.de

Nach oben

Haus der Ideen, TU-Hauptgebäude

Elektronisches Scrabble-Spiel

Während miniaturisierte Elektronik aus Playstation & Co. nicht mehr wegzudenken ist, müssen kommunikative Brettspiele bislang ohne Elektronik auskommen. Aber wie wäre es, wenn einem Scrabble-Spieler die maximal mögliche Punktzahl angezeigt würde, die er mit seinen verfügbaren Buchstaben erreichen kann? Mikrosystemtechnik macht es möglich.
17.00-1.00 Uhr
Ort: Lichthof, Raum H 1035
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Ausstellung, Demonstration, Informationsstand, Spiel
Barrierefrei

AirTrafficShark - Datenerhebung zur Fluglärmbelastung

Das AirTrafficShark-System sammelt und visualisiert aktuelle Verkehrsdaten von Flugzeugen im Raum Berlin-Brandenburg. Mit Hilfe von statistischen Algorithmen wird die Fluglärmbelastung ermittelt. Die Software wurde von Studierenden im Rahmen ihres Softwarepraktikums entwickelt.  17.00-1.00 Uhr
Ort: Lichthof
Für Kinder bis 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Demonstration
Barrierefrei
http://www.kbs.tu-berlin.de/ats

Bewegung durch elektrische Reize

Lupe

Gelähmte Muskeln lassen sich durch elektrische Stimulation wieder aktivieren. So können Querschnittgelähmte und Schlaganfallpatienten in der Rehabilitation unterstützt werden. Wir zeigen Ihnen unter anderem, wie Querschnittgelähmte mit eigener Muskelkraft wieder Fahrrad fahren können.
17.00-1.00 Uhr, 30 Minuten, stündlich
Ort: Lichthof
Für Kinder bis 10 Jahre und Schulgruppen geeignet
Demonstration, Experiment, Informationsstand
Barrierefrei

Computerspielentwicklung: Brightside Games stellen ihr Spiel Zeit² vor

Spiele unser Xbox 360 Game Zeit² live am Stand, platziere dich in den Highscores und gewinne eine Kopie! Brightside Games beantwortet vor Ort Fragen wie: Was gehört zur Entwicklung eines Computerspiels? Wie wird eine Idee zu einem marktfähigen Spiel? Macht das Herstellen eines Spiels Spaß? Mit Verlosung.
17.00-1.00 Uhr, jeweils 15-30 Minuten
Ort: Foyer links
Demonstration, Informationsstand, Spiel, Wettbewerb
Barrierefrei
http://blog.brightside-games.com/
http://www.facebook.com/zeit2

Wie sicher ist Ihr Rechner?

Lupe

Welcher Technik kann man heutzutage noch trauen? Unser Online-Portal „Verbraucher sicher online" zeigt Ihnen, wie Sie sicher und kompetent das Internet nutzen können. Außerdem demonstriert die studentische AG Rechnersicherheit an ihrem Stand aktuelle Sicherheitsprobleme.

Unterprojekte
Zeit
Titel
17.00-0.00 Uhr, stündlich, 20 Minuten
Sicher und kompetent das Internet nutzen (Hörsaal H 107)

17.00-1.00 Uhr
Ort: Foyer rechts und Hörsaal H 107
Demonstration, Informationsstand, Mitmachexperiment, Vortrag
Barrierefrei
http://www.agrs.tu-berlin.de/
http://www.verbraucher-sicher-online.de/

Mit Virtenio zum "Internet der Dinge"

Virtenio entwickelt neuartige, drahtlose und energieminimale Miniaturcomputer, die wie Sonden alleine oder in einem Netzwerkverbund je nach Bedarf Daten sammeln, verarbeiten und weiterleiten. Diese Sensorkonten können mit den unterschiedlichsten Aktoren und Sensoren ausgestattet werden und alltägliche Dinge smart vernetzen.
17.00-1.00 Uhr
Ort: Foyer links
Demonstration, Informationsstand, Mitmachexperiment, Spiel
Barrierefrei
http://www.virtenio.de

Tentable - neueste Multitouch-Technik

Wie ein riesengroßes Smartphone. Das TU-Start-Up Tentable präsentiert neueste Entwicklungen der Multitouch-Technik. Die Anwendungen reichen von virtuellen Dosenwerfen und Graffiti bis zu Produktpräsentationen für Messeauftritte. Die Besucher können sie über einen überdimensionalen Touchscreen ausprobieren.
17.00-1.00 Uhr
Ort: Foyer links
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Informationsstand, Spiel
Barrierefrei
http://www.tentable.de

Sozial vernetzt 2.0 - und wie ist die Stimmung?

Lupe

Wir treffen unsere Freunde mehr im Netz als in der realen Welt. In Foren und Chats tauschen wir Informationen aus. Doch gibt es auch Platz für Emotionen im Netz? Wie beeinflussen sie uns? Solche Phänomene und die ihrer Prozesse Ausbreitung in verschiedene Bereiche werden durch dynamische Netzwerkanalyse untersucht und visualisiert.
17.00-1.00 Uhr, jeweils 15 Minuten
Ort: Foyer links
Ausstellung, Demonstration, Informationsstand, Mitmachexperiment
Barrierefrei
http://www.commetrix.de/

Roboterhunde – Haustiere der Zukunft?!

Lupe

Du hast ein Haustier, und es hört nicht immer auf dich, sondern macht, was es will? In unserer Welt der Technologie ist es ganz anders. Es gibt Haustiere, mit denen du nicht nur spielen kannst. Du kannst sie auch so einstellen, dass sie dir deine Wünsche erfüllen.

Unterprojekte
Zeit
Titel
17.30, 18.30, 19.30, 20.30, 21.30 Uhr
Programmierkurs: Bei uns kannst du unter Anleitung Hunderoboter und LEGO-Mindstorms-Tiere programmieren (geeignet für Kinder zwischen 10-14 Jahren).

17.00-23.30 Uhr
Ort: TU Mensa
Für Kinder ab 10 Jahre geeignet
Demonstration, Mitmachexperiment
Barrierefrei

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Wann und Wo

28. Mai ab 17:00 Uhr
Campus Charlottenburg
Busroute 14
Station: Straße des 17. Juni 135
Adresse:
Straße des 17.Juni 135
10623 Berlin