direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lange Nacht der Wissenschaften am 8. Juni 2013

Diskutieren Sie mit!

Mittwoch, 29. Mai 2013

Medieninformation Nr. 114/2013

Feminismus im digitalen Zeitalter, Wohlstand ohne Wachstum, Wohnen und Gerechtigkeit

Zur Langen Nacht der Wissenschaften gibt es für die Besucherinnen und Besucher neben Experimenten und Vorträgen viele Möglichkeiten über gesellschaftlich wichtige Themen mit zu diskutieren, die die Debatten in Talkshows genauso bestimmen wie in den sozialen Netzwerken von Facebook und Twitter.

Was ist aus der Vision geworden, dass die digitale Technik Geschlechterklischees überwindet. Hat sie tatsächlich zu einem Zeitalter des digitalen Postgender geführt, in dem Geschlechterunterschiede abgeschafft sind?

In der Veranstaltung „Rollenspiele – Feminismus im Zeitalter des digitalen Postgender“ diskutieren Sabine Hark, Professorin an der TU Berlin für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung, Anke Domscheit-Berg, Unternehmerin und Streiterin für bessere Chancen von Frauen in Führungspositionen, Leonie Baumann, Rektorin der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, und Tatiana Bazzicheli, Kuratorin der transmediale, des Festivals für Medienkunst und digitale Kultur.

Zeit:
am Sonnabend, dem 8. Juni 2013, 16.00 bis 17.00 Uhr
Ort:
Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Lichthof

Was bedeuten „Green Economy“ und ein nachhaltiger Lebens- und Konsumstil? Welcher Wohlstand ist erstrebenswert und ist Wohlstand ohne Wachstum möglich?

In der Veranstaltung „Neuer Wohlstand ohne Wachstum?“ diskutieren  Michael Sommer, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes, und Ulf Schrader, Professor an der TU Berlin für Ökonomie und nachhaltigen Konsum.

Zeit:
am Sonnabend, dem 8. Juni 2013, 19.00 bis 20.30 Uhr
Ort:
Haus der Ideen/TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, 1. OG, Hörsaal H 1012

Brisanten stadtentwicklungspolitischen Themen widmen sich verschiedene Debatten im Haus der Stadt.

Wohnen und Wohngerechtigkeit

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin besprechen Trends und Positionen zu den Entwicklungen auf dem Berliner Wohnungsmarkt, beleuchten Fall und Aufstieg der Berliner Mietskasernen und zeigen an Beispielen, dass Wohnen in Berlin bezahlbar sein kann.

Zeit:
am Sonnabend, dem 8. Juni 2013, 19.30 bis 21.00 Uhr
Ort:
Haus der Stadt, Hardenbergstraße 16–18, 10623 Berlin, Raum HBS 0.05

Protest und soziale Mobilisierung in der Stadtpolitik

Steigende Mieten, Gentrifizierung und überteuerte Großprojekte erhitzen die Gemüter der Berliner. Dabei fragen sich immer mehr Menschen, wer eigentlich über die Zukunft der Stadt entscheidet. Wissenschaftler und Studierende stellen aktuelle städtische Proteste und deren Auswirkungen auf die lokale Demokratie sowie Planungskonflikte in Berlin vor und laden zum Diskutieren ein.

Zeit:
am Sonnabend, dem 8. Juni 2013, 22.00 bis 23.15 Uhr
Ort:
Haus der Stadt, Hardenbergstraße 16–18, 10623 Berlin, Räume HBS 0.02 und HBS 0.05

Der öffentliche Raum: verwahrlost und heiß begehrt

Schmutzig, gefährlich und verwahrlost – so empfinden viele Berliner Plätze, Parks und Bürgersteige. Aber Mauerpark, Tempelhofer Feld und Pariser Platz sind nicht nur Hotspots des Tourismus, sondern spiegeln als Wahrzeichen das Wesen der Stadt. Welche widersprüchlichen Ansprüche bestehen am öffentlichen Raum und wie werden sie verhandelt, darüber diskutieren Stadt- und Regionalplaner der TU Berlin.

Zeit:
am Sonnabend, dem 8. Juni 2013, 22.45 bis 23.30 Uhr
Ort:
Haus der Stadt, Hardenbergstraße 16–18, 10623 Berlin, Raum HBS 0.05

Weitere Projekte im Haus der Stadt unter:
http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-stadt/

Das gesamte Programm zur Langen Nacht der Wissenschaften an der TU Berlin unter:
www.lndw.tu-berlin.de

Pressefotos zu verschiedenen Projekten der Langen Nacht der Wissenschaften unter:
www.tu-berlin.de/?id=134460

3367 Zeichen / sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Jana Bialluch
Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 030/314-27879

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Rollenspiele

Feminismus im
Zeitalter des
digitalen Postgender