direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

E-Autos im Wirtschaftsverkehr

Eine neue Ladesäule, die bei einem ambulanten Pflegedienst in Berlin-Mariendorf installiert wurde, soll wichtige Daten zu Ladezeiten, Lademanagement und Zweischichtbetrieb der eingesetzten Elektrofahrzeuge generieren. Das Gerät wurde durch das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung von Prof. Dr. Oliver Schwedes im Rahmen des Projekts „SMART E-USER: Konzept für elektrische Stadtlogistik“ angeschafft. Es erforscht Einsatz und Anwendungsmöglichkeiten von Elektrofahrzeugen im Güter- und Personenwirtschaftsverkehr.

Ziel der Bundesregierung ist es, bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen und Deutschland damit zum Leitmarkt in diesem Segment zu machen. Um dies zu erreichen, wird es nicht ausreichen, nur den Individualverkehr und seine Veränderung zu betrachten. Elektrofahrzeuge müssen auch im Wirtschaftsverkehr effizient eingesetzt werden. Vor dem Hintergrund einer Implementierung von E-Fahrzeugen ist die Wirtschaftlichkeit der eingesetzten Fahrzeuge für Unternehmen eine wichtige Kenngröße. Beteiligt an dem Projekt sind außerdem das DAI-Labor sowie das Fachgebiet Logistik von Prof. Dr.-Ing. Frank Straube der TU Berlin. Der Pflegedienst MEDIAVITA ist Praxispartner.

tui "TU intern" Januar 2015

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe