direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschungspreis der Alcatel SEL Stiftung an Prof. Dr. Klaus-Robert Müller

Prof. Dr. Klaus-Robert Müller, Träger des Forschungspreises Technische Kommunikation 2006 der Alcatel SEL Stiftung
Lupe

Mit den Forschungsergebnissen des maschinellen Lernens - durch eine intelligente Datenanalyse - werden Angriffe aus dem Internet zuverlässig erkannt, werden Medikamente computergestützt entwickelt und erhalten Menschen mit gelähmten Gliedmaßen wieder die Chance, mit der Außenwelt zu kommunizieren. Für diese herausragenden Forschungsarbeiten erhält der renommierte deutsche Wissenschaftler Prof. Dr. Klaus-Robert Müller den mit 20.000 Euro dotierten Forschungspreis der Alcatel SEL-Stiftung.

"Professor Müller hat mit seinen herausragenden Forschungsarbeiten zum maschinellen Lernen und zur Mustererkennung eine Brücke zwischen Grundlagenforschung und praktischer Anwendung gebaut, dem Hauptanliegen der Alcatel SEL Stiftung. Damit öffnen sich Türen für eine Verbesserung der Mensch-Maschine-Kommunikation zum Vorteil unserer Gesellschaft. Mit dem Engagement von Professor Müller an einer deutschen Universität beweisen wir einmal mehr, dass Deutschland ein hervorragender Standort für Kommunikationsforschung ist", erklärt Alf Henryk Wulf, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Alcatel SEL AG und Kurator der Alcatel SEL Stiftung.

Auszug aus Medieninformation Nr. 242 vom 19. Oktober 2006

Hermann-Appel-Preis - 2. Preis für Dr.-Ing. Wolf Baumann

für seine Doktorarbeit Optimierung frequenzvarianter Nullbeamformer für akustische Signale mittels Statistik höherer Ordnung - Anwendungen im Kfz und in Büroräumen. Die Arbeit wurde betreut von Prof. Dr.-Ing. Reinhold Orglmeister.

Siehe auch http://www.hermann-appel-preis.de/start/index.htm

1. Preis im Businessplan-Wettbewerb Berlin Brandenburg Für SYNCING.NET Technologies GmbH

Eine Ausgründung der TU Berlin, die SYNCING.NET Technologies GmbH, wurde gestern Abend mit dem 1. Preis des Businessplan-Wettbewerbs (BPW) ausgezeichnet. Verbunden ist damit ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro.

Es gibt Geschäftsideen, bei denen man sich fragt, warum sie nicht schon längst existieren. Zum Beispiel eine Software, die es ohne großen Aufwand ermöglicht, Büroanwendungen auf verschiedenen Computern zu synchronisieren. Matthias Kandeler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Kommunikations- und Betriebssysteme, hat gemeinsam mit seinen Kollegen ein solches Programm entwickelt, das nun über eine eigens gegründete Firma auf den Markt gebracht werden soll. SYNCING.NET Technologies GmbH heißt das Unternehmen, das am heutigen Freitag, dem 30. Juni 2006, offiziell gegründet wird und das mit dem 1. Platz beim Businessplan-Wettbewerb geehrt wurde.

Auszug aus Medieninformation Nr. 171 - 30. Juni 2006

Vodafone-Innovationspreis für Prof. Dr. Dr. Holger Boche

Lupe

Prof. Dr. Dr. Holger Boche wird für seine Arbeiten zur Optimierung von Mobilfunksystemen ausgezeichnet. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis der Vodafone-Stiftung für Forschung würdigt die Forschungsarbeiten von Holger Boche, der durch die Anwendung mathematischer Modelle auf technische Problemstellungen bei der Mobilkommunikation neuesten Generation beigetragen und entscheidende Weichen für die zukünftige Entwicklung gestellt hat. Mit dem Preis wird das Gesamtwerk des 39-jährigen Wissenschaftlers ausgezeichnet, das sowohl durch theoretische als auch praxisorientierte Relevanz besticht.

Friedrich Joussen, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Vodafone Deutschland: "Mit Professor Boche ist in Deutschland ein herausragender Forscher tätig, dessen Arbeiten sich auch im weltweiten Vergleich durch absolutes Spitzenniveau auszeichnen. Durch seine interdisziplinäre Vorgehensweise gelingt es Professor Boche, Lösungen von bestechender Eleganz und Praxisnähe für komplexe Aufgabenstellungen zu finden. Mit dem Vodafone-Innovationspreis 2006 möchten wir Herrn Professor Boche ausdrücklich nicht für einzelne Arbeiten, sondern für seinen gesamten Forschungsbeitrag zur Effizienzsteigerung von Mobilfunknetzen ehren."

Auszug aus Medieninformation Nr. 158 - 23. Juni 2006

Siehe auch Vodafone Stiftung für Forschung

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.