direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Über uns

Lupe

Aufgrund der synergiereichen Verbindung von Elektrotechnik und Informatik für Lehre und Forschung entstand im Jahr 2001 mit dem Zusammenschluss zweier TU-Fachbereiche die Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik an der TU Berlin. Die Disziplinen Elektrotechnik und Informatik zeichnen sich durch ein besonders hohes Maß an Interdisziplinarität aus. So findet sich in den zentralen Gesellschaftsbereichen wie Gesundheit, Energie, Mobilität, Kommunikation oder Sicherheit kaum noch eine Technologie, die nicht auf ihre Erkenntnisse angewiesen wäre oder ihre Produkte enthielte. Elektrotechnik und Informatik haben damit eine zentrale Bedeutung in allen Bereichen des modernen Alltags, der die Fakultät über ein immens breit gefächertes Spektrum in Forschung und Lehre Rechnung trägt.

Erster Emmy für Prof. Thomas Wiegand
Lupe

Die Fakultät gehört mit ihren rund 60 Professor*innen sowie mehr als 550 wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen zu den bedeutendsten Fakultäten ihrer Art in Deutschland. Ihre wissenschaftliche Produktivität zeigt sich neben einer hohen Zahl an Publikationen auch an der Höhe eingeworbener Drittmittel, die im Jahr 2018 bei einem Betrag von mehr als 39 Millionen Euro lagen. Auch belegen die besonderen Auszeichnungen ihrer Wissenschaftler*innen ein hervorragendes Renommee. Zum Beispiel erhielten bereits drei Professor*innen der Fakultät den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, zwei Professoren wurden mit einer Alexander von Humboldt-Professur ausgezeichnet.

Lupe

Derzeit sind mehr als 6.000 Studierende an der Fakultät eingeschrieben, davon etwa 2.000 Studierende aus dem Ausland. Sie alle profitieren von einem modernen, breit gefächerten Studienangebot. Zum einen werden die Bachelor- und Masterstudiengänge Elektrotechnik, Informatik und die Technische Informatik angeboten. Die Wirtschaftsinformatik kam im WiSe 2011/12 als Bachelorstudiengang hinzu, ab SoSe 2014 konnten sich Studierende auch für den darauf aufbauenden internationalen Masterstudiengang immatrikulieren. Zum WiSe 2014/15 startete der Bacherlorstudiengang Medieninformatik, der gemeinsam von der TU Berlin und der Freien Universität Berlin angeboten wird. Im WiSe 2017/18 eröffneten die Technische Universität Berlin, die Freie Universität Berlin gemeinsam mit der Humboldt-Universität zu Berlin den konsekutiven Masterstudiengang Medieninformatik. Zuletzt folgte der Bachelorstudiengang Medientechnik im WiSe 2018/19. Zusätzlich bietet die Fakultät drei spezialisierte Masterstudiengänge an: Computational Neuroscience, Automotive Systems und ICT Innovation.

Lupe

Ihre Forschungsexpertise führt die Fakultät IV in sechs Schwerpunkten zusammen: Cognitive Systems, Cyber-Physical Systems, Data Analytics & Cloud, Future Internet & Media Technology, Integration Technology & Photonics und Sustainable Energy Systems & Mobility.

Lupe

Die Fakultät ist in ein starkes Netzwerk an Forschungsinstituten eingebunden, darunter folgende Einrichtungen, von denen der größte Teil von Professor*innen der Fakultät geleitet wird: Bernstein Center for Computational Neuroscience (BCCN), Berlin Daimler Center for Automotive Information Technology Innovations (DCAITI), Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH), drei Fraunhofer-Institute (FOKUS, HHI, IZM), Helmholtz Zentrum Berlin (HZB) und Telekom Innovation Laboratories (T-Labs), Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik/ Innovations for High Performance Microelectronics (IHP).

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.