direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bewerbung und Zulassung

Bewerbung

Nähere Informationen zu den Bewerbungsverfahren und -fristen finden Sie auf der Seite der Abteilung I - Studierendenservice.

Wenn Sie an der TU Berlin einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss erwerben werden oder bereits erworben haben, dann können Sie sich mit den entsprechenden Unterlagen direkt an der TU Berlin bewerben.

Haben Sie Ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss an einer anderen Hochschule als der TU Berlin erhalten, dann müssen Sie sich über uni-assist bewerben.

Der Masterstudiengang  ist zulassungsbeschränkt. Eine Bewerbung ist jeweils zum Winter- oder Sommersemester möglich. Die detaillierten Modalitäten für Zugang, Zulassung und das Auswahlverfahren werden in der fachspezifischen Zugangs- und Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Information Systems Management (Wirtschaftsinformatik) geregelt (TU-AMBl. Nr. 22 vom 11.08.2017).

Zugang und Zulassung

Sollten mehr formal vollständige und fachlich-inhaltlich geeignete Bewerbungen vorliegen als Studienplätze zur Verfügung stehen, dann muss eine Auswahl getroffen werden. Dazu findet ein zweistufiges Auswahlverfahren statt, wobei in einem ersten Schritt die nachstehend aufgeführten Zugangskriterien überprüft werden.

Zugangsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen (§§10 bis 13 BerlHG):

  • ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik oder einem fachlich nahestehenden Studiengang. Ein fachlich nahestehender Abschluss ist in der Regel dann gegeben, wenn das zugehörige Studium folgende Anteile enthält:

    • mindestens 15 LP mathematische Grundlagen,
    • mindestens 20 LP aus dem Bereich der Informatik,
    • mindestens 10 LP aus dem Bereich der Wirtschaftsinformatik sowie
    • mindestens 10 LP aus dem Bereich der Wirtschaft.

  • ein Nachweis über Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER).

Über die Gleichwertigkeit und die fachlich-inhaltliche Qualifikation sowie die Anerkennung der nachweisbar erworbenen Englischkenntnisse entscheidet der zuständige Prüfungsausschuss. Informationen zu den anerkannten Sprachnachweisen und Testergebnissen finden Sie hier.

Im zweiten Schritt werden diejenigen Bewerberinnen und Bewerber, die den ersten Schritt erfolgreich absolviert haben, in eine Rangliste aufgenommen. Den Rang bestimmen dabei

  • die Gesamtnote des vorangegangenen Studiums (55 %),
  • das Studienfach/die Studienfächer des vorangegangenen Studiums (35 %) sowie
  • zusätzliche Qualifikationen, die außerhalb des Hochschulstudiums erworben wurden (10 %).

Auf Basis der so gebildeten Rangliste und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben werden je nach Kapazität des Studiengangs die Zulassungen ausgesprochen (WiSe: 60 Studienpätze, SoSe: 40 Studienplätze). Ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber erhalten einen Zulassungsbescheid mit Informationen, wie die Immatrikulation vorzunehmen ist. Immatrikulieren sich daraufhin weniger Studierende als es die Kapazität erlaubt, so findet ein Nachrückverfahren statt.

Liegen in einem zulassungsbeschränkten Masterstudiengang weniger geeignete Bewerbungen als Studienplätze vor, so werden in diesem Fall alle Bewerberinnen und Bewerber zugelassen. Das Auswahlverfahren sowie das zuvor beschriebene Vergabeverfahren entfallen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.