TU Berlin

Fakultät Elektrotechnik und InformatikFakultät Elektrotechnik und Informatik

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

„Token Gallery“: Wo Blockchain-Technologie zur Kunst wird

Die Galerie bietet zur Zeit einen Überblick über 49 verschiedene Ethereum-Tokens. Sie zeigen Vernetzungen innerhalb von Com-munitys an, die Anzahl der Teilnehmenden, die Anzahl der Transaktionen und vieles mehr
Lupe

Die „Token Gallery“ visualisiert erstmals Strukturen in der Welt von digitalen Zahlungsmitteln und anderen Blockchain-Transaktionen

Die Revolution begann vor zehn Jahren: „Bitcoin“, die erste Kryptowährung, das erste vollständig dezentrale digitale Zahlungsmittel, wurde geboren. Verwaltet wird sie per Blockchain-Technologie. Diese ermöglicht den gleichzeitigen Zugriff vieler Teilnehmer auf aktuelle und verlässliche Daten aus dem dezentralen Kontosystem. Im Lauf der Zeit kamen sowohl weitere dezentral geführte Buchungssysteme hinzu, die Distributed Ledgers (DL), als auch weitere Ersatzwährungen, die inzwischen nicht mehr nur Zahlungsmittel sind, sondern viele weitere Funktionen aufweisen: die Tokens.

Forscher*innen des TU-Fachgebiets Service-centric Networking (SNET) von Prof. Dr. Axel Küpper am Institut für Telekommunikationssysteme haben diese Token-Transaktionen erstmals umfassend analysiert – und fanden dabei zahlreiche Hinweise auf bislang unbekannte Strukturen. Aus Hunderten Millionen von Datenpunkten ermittelten sie Wege und Kontakte, über die der Austausch von Geld und anderen Waren weltweit funktioniert. Um auch der Öffentlichkeit ein Erklärungsmodell anzubieten, haben sie diese Transaktions-Netzwerke nun in ihrer neu eröffneten interaktiven „Token Gallery“ visuell dargestellt.

 

 

Fakultätsticker

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe