direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Preise und Auszeichnungen 2015

11. Juni 2015

Vodafone Innovationspreis für Giuseppe Caire

TU-Professor Giuseppe Caire wird für seine Spitzenforschung auf dem Gebiet der mobilen Datenübertragung mit dem Vodafone Innovationspreis 2015 ausgezeichnet

Lupe

Für seine bahnbrechenden Forschungen auf dem Gebiet des Mobilfunks erhält der Nachrichtentechniker und Informatiker Prof. Giuseppe Caire, Ph.D. den Vodafone Innovationspreis 2015. Verliehen wurde die Auszeichnung am 3. Juni 2015. Sie ist mit 25 000 Euro dotiert. Der Wissenschaftler der TU Berlin hat mit seiner Arbeit die wesentliche Voraussetzung dafür geschaffen, dass in Endgeräten und Mobilfunk-Stationen sehr viel effizientere Antennen eingesetzt werden können und auf diese Weise eine Übertragungsgeschwindigkeit von mehreren Gigabyte pro Sekunde erreicht wird.

Die Vernetzung über Mobilfunk steht erst am Anfang. Die Zahl der Gebrauchsgegenstände, die sich in mobile Netzwerke einwählen, wächst rasant. Neben Smartphone und Tablet sind auch schon vernetzte Küchengeräte Realität. Das smarte Zuhause, Fahrzeuge mit Funkmodulen oder völlig neuartige Produktionsprozesse, die sich selbst steuern, sind keine Utopie mehr. Immer mehr Daten werden über das Mobilfunknetz transportiert, das eine reibungslose und schnelle Datenübertragung garantieren soll. Damit die Daten ohne Verzögerung weitergeleitet werden können, muss das Mobilfunknetz optimal genutzt werden. Eine neue Generation von Antennen, die auf Basis der sogenannten MIMO-Technik entwickelt werden, ist dafür eine wesentliche Voraussetzung. Dank der Forschungsarbeit von Guiseppe Caire werden demnächst Endgeräte mittels neu entwickelter Algorithmen weitaus effizienter mit dem Mobilfunk interagieren können.

Auf der CeBIT 2015 konnte das neue Verfahren bereits getestet werden. Bei einem Versuchsaufbau erreichte Vodafone bei der Übertragungsgeschwindigkeit von Daten einen Rekordwert von über 10 Gigabyte pro Sekunde. Die neuen „Super-Smartphones“ sollen ebenfalls mit derartigen Geschwindigkeiten aufwarten können, so der Netzbetreiber. Das Surfen im Gigabyte-Bereich ist somit in greifbare Nähe gerückt.

Seit April 2014 ist Prof. Giuseppe Caire, Ph.D. Professor für das Fachgebiet Theoretische Grundlagen der Kommunikationstechnik an der TU Berlin. Er gilt weltweit als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Grundlagen der Nachrichtentechnik und der Informationstheorie. In Anerkennung seiner herausragenden Leistungen hat er eine Alexander von Humboldt-Professur inne, der höchstdotierte internationale Forschungspreis in Deutschland. Sie wird von der Alexander von Humboldt-Stiftung vergeben, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und ist mit 3,5 Millionen Euro ausgestattet.
Weitere Informationen zu Giuseppe Caire finden Sie unter www.tu-berlin.de/?id=141179

Vodafone-Innovationspreis
Mit dem Innovationspreis, der seit 1997 vergeben wird, prämiert die Vodafone-Stiftung für Forschung herausragende Forschungsergebnisse. Die Preise werden vorzugsweise an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem deutschen Sprachraum verliehen. Eine Jury mit hochkarätigen Vertretern aus Wissenschaft und Industrie kann den Preis sowohl Einzelpersonen als auch einer Gruppe zuerkennen. Es ist bereits das dritte Mal, dass der Vodafone-Innovationspreis an einen Professor der TU Berlin vergeben wird. Im Jahr 2006 wurde Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. Holger Boche und im Jahr 2009 Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiegand mit dem Preis geehrt.

Quelle: <a href="http://www.eecs.tu-berlin.de/zielgruppen/presse/medieninformationen/2015/juni/medieninformation_nr_1252015/">TU Medieninformation Nr. 125/2015</a>

Weitere Informationen

Prof. Giuseppe Caire, Ph.D.
TU Berlin
Theoretische Grundlagen der Kommunikationstechnik
Tel.: 030/314-29668

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.