direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Preise und Auszeichnungen 2015

18. Mai 2015

ITU150-Award für Professor Dr. Thomas Wiegand

Die Preisträger: Ken Sakamura, Mark Krivocheev, Robert Kahn, Thomas Wiegand und Martin Cooper (v.l.n.r.).
Lupe

Die Internationale Fernmeldeunion (International Telecommunication Union, ITU) würdigte die Forschungsarbeit, die den Videocodierungsstandard H.264/MPEG-4 AVC und dessen Nachfolger H.265/MPEG-H HEVC hervorbrachte, als eine der richtungsweisendsten Innovationen unserer Zeit im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie. Thomas Wiegand, Professor an der TU Berlin und Institutsleiter des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts, nahm die renommierte Auszeichnung für das Team – den ITU150 Award – auf der 150-Jahrfeier am 17. Mai in Genf entgegen.

Die Internationale Fernmeldeunion feierte in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen in Genf, Schweiz. Zu diesem Jubiläum verlieh die ITU die einmalige ITU150-Auszeichnung an bedeutende Persönlichkeiten, die großen Einfluss auf den Fortschritt der Informations- und Kommunikationstechnologie haben. Unter den Ausgezeichneten befinden sich bekannte Persönlichkeiten wie der Microsoft-Gründer Bill Gates oder der Miterfinder der Internetprotokollfamilie TCP/IP Robert Kahn sowie Martin Cooper, der als Vater des Mobiltelefons gilt.

Auszug aus <a href="http://www.hhi.fraunhofer.de/de/presse-media/news/itu150-award.html?NL=1">Fhg HHI-Presseinformation</a>

Weitere Informationen

Prof. Dr. Thomas Wiegand

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.