direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Preise und Auszeichnungen 2014

Verleihung: 26. November 2014

Nachwuchs-Preis der Leibniz-Gemeinschaft für Mehmet Kaynak

Auf der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin erhielt Dr. Mehmet Kaynak den diesjährigen Nachwuchspreis.
Lupe

Auf der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin erhielt gestern Dr. Mehmet Kaynak, IHP-Projektleiter, einen der drei vergebenen diesjährigen Nachwuchspreise. Der Förderpreis wird jeweils in den Kategorien „Geistes- und Sozialwissenschaften“ sowie „Natur- und Technikwissenschaften“ vergeben. Damit würdigte die Leibniz-Gemeinschaft drei herausragende Doktorarbeiten aus den 89 Mitgliedsinstituten, von denen ca. 600 im Jahre 2013 abgeschlossen wurden. In die Auswahlrunde gelangten die zehn besten Doktoranden/-innen der gesamten Leibniz-Gemeinschaft.

Dr. Mehmet Kaynak studierte zunächst „Electronics and communication engineering“ im Bachelor an der Technischen Universität im türkischen Istanbul. Im Master an der Sabancı Universität Istanbul spezialisierte er sich auf Mikroelektronik. Diese ist auch Inhalt seiner Doktorarbeit, die er am IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) sowie an der Technischen Universität Berlin, Fakultät Elektrotechnik und Informatik, verfasste und im Februar 2014 an der TU Berlin mit „summa cum laude“ abschloss. „Für mich ist der Preis eine große Ehre, es macht mich glücklich, dass meine Arbeit so anerkannt wird. Außerdem freue ich mich natürlich, dass ich diesen Preis ans IHP holen konnte“, sagt Dr. Kaynak. Mit seiner Dissertation „RF-MEMS Switch Module in a 0.25 µm SiGe:C BiCMOS Process“ hat er wichtige Beiträge für zukünftige kosten- und energieeffiziente Kommunikationssysteme geliefert. Anwendungen liegen in der Sensorik (z. B. Imaging für Sicherheitssysteme und Medizintechnik), in der schnellen drahtlosen Übertragung von großen Datenmengen, in der Radartechnik, insbesondere für die zivile Luftfahrt, und in der Raumfahrttechnik.

Der heute 33-Jährige arbeitete 2007 zum ersten Mal als Student der Sabancı Universität mit dem IHP zusammen und  forschte gemeinsam mit IHP-Wissenschaftlern in einem EU-Projekt. Ein Jahr später kam er nach Frankfurt (Oder) und leitete die Forschung im Bereich RF MEMS (Hochfrequenz-Mikroelektromechanische Systeme). „Das IHP ist eins der besten Forschungsinstitute. Für meine Doktorarbeit fand ich hier die nötige Unterstützung, seien es die technische Ausstattung oder die zeitliche Flexibilität“, summiert Kaynak.

Insgesamt veröffentlichte Kaynak 21 Publikationen als Erst- und  52 als Koautor und stellte seine Ergebnisse auch auf internationalen Konferenzen vor.

„Die exzellente Promotionsarbeit von Dr. Kaynak ist für uns als Institut ein Aushängeschild. Wir betreiben Forschung auf hohem internationalen Niveau und fördern gleichzeitig  junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen. Dr. Kaynak leitete zwei große EU-Projekte am IHP, bewies immer wieder seine Fähigkeit, in komplexen wissenschaftlichen Projekten zu wirken und internationale Zusammenarbeit mit akademischen- und Industriepartnern effektiv zu organisieren“,  lobt Prof. Dr. Bernd Tillack, Wissenschaftlich-Technischer Geschäftsführer des IHP.

Quelle: <a href="http://www.ihp-microelectronics.com/en/infocenter/news-center/press-releases/article/nachwuchs-preis-der-leibniz-gemeinschaft-geht-ans-ihp.html">IHP-Presseinformation vom 27.11.2014</a>

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.