direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prüfungsausschuss Wirtschaftsinformatik

Hier informieren wir Sie über aktuelle Hinweise und Mitteilungen aus dem Referat Prüfungen (Prüfungsamt) und dem Prüfungausschuss.

Frist für die Wiederholung einer Modulprüfung

Gemäß § 49 Abs. 4 der AllgStuPO soll eine Wiederholungsprüfung bis zum Beginn des folgenden Semesters und muss spätestens zum Ende des übernächsten Semesters nach dem Ablegen der nicht bestandenen Prüfung wiederholt werden. Prüfungen, die im Wiederholungszeitraum nicht abgelegt werden, gelten als nicht bestanden, es sei denn, die oder der Studierende hat das Versäumnis nicht zu verschulden.

Das heißt, bis zum Ende der Wiederholungsfrist muss die Prüfung abgelegt werden (nur anmelden reicht nicht).

Ende der Wiederholungsfrist für eine Modulprüfung am 30.09. bzw. am 31.03. des Jahres

1. Wiederholungsversuch (2. Prüfungsversuch)

Liegt der Prüfungstermin, den die/der Modulverantwortliche/r festgelegt hat, im Zeitraum 01.10. – 20.10. (für das SoSe) bzw. 01.04. - 20.04. (für das WS), dann müssen Sie für die Ablegung der Prüfung in diesem Zeitraum keinen Antrag auf Fristverlängerung stellen.

Liegt die Prüfung nach diesem Zeitraum, so ist beim Prüfungsausschuss ein Antrag auf Fristverlängerung zu stellen.

2. Wiederholungsversuch (letzter Prüfungsversuch; individuelle Termine)

Der Prüfungstermin, den die/der Modulverantwortliche/r für die Studierende/den Studierenden festgelegt hat, liegt nach dem 30.09. bzw. 31.03.. Dann ist zwingend eine genehmigte Fristverlängerung durch den Prüfungsausschuss erforderlich, um die Prüfung beim Referat Prüfungen anmelden zu können.

Prüfung und Krank

Sind Sie durch Krankheit verhindert, eine Prüfung abzulegen, dann beachten Sie unbedingt Folgendes:
Für eine Krankmeldung ist von Ihrem behandelnden Arzt ein formuliertes Attest notwendig. Das Attest muss die beschriebene Symptomatik der Krankheit beinhalten. Es genügt nicht, wenn der behandelnde Arzt schreibt, dass Sie studier- und prüfungsunfähig sind.
Gelbe Krankenscheine werden vom Referat Prüfungen sowie vom Prüfungsausschuss nicht mehr akzeptiert.
Das Attest ist zwingend innerhalb von fünf Tagen beim zuständigen Prüfungsamt einzureichen. Beachten Sie hierbei, dass der Prüfungsausschuss eine Nachgenehmigung für ein späteres Einreichen des Attests erteilt.
Ein ärztliches Attest hat keine aufschiebende Wirkung, so dass die Wiederholungsfrist bestehen bleibt. Die Wiederholungsfristen entnehmen Sie aus der Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung – § 49 AllgStuPO der TU Berlin.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Kontakt

Verena Salomo
Sekr. MAR 6-2
Raum MAR 6.023
Marchstraße 23
10587 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 314 73400
Fax: +49 (0) 30 314 21739

Standort