direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Unternehmensgründung im Studium

Erfolgreiche Spielentwickler: Volker Seeker, Thomas Bedenk und Johannes Giering (v. l.)
Lupe

2009 beteiligten sich Volker Seeker, Thomas Bedenk und Johannes Giering mit dem von ihnen entwickelten Computerspiel zeit2 am Independent Game Festival (IGF), dem wichtigsten Wettbewerb unabhängiger Spielentwickler weltweit. Das Team wurde als "Student Showcase Winner"nominiert und wurde zusammen mit 9 weiteren Teams zur Finalrunde nach San Francisco eingeladen. Heute sind sie Teil des Teams und zeit2 eines der Produkte von Brightside Games, einem Startup, dessen ersten Schritte durch die TU-Gründungswerkstatt und ein EXIST-Gründerstipendium unterstützt wurden. Als Mentor hat Prof. Dr. Alexa das Unternehmen begleitet.

Unterstützung bei der Unternehmensgründung

Gründungsbotschafter Prof. Dr.-Ing. Thomas Sikora

Centre for Entrepreneurship

Alumni.Angel

Das Konzept der Business Angel soll auf erfahrene TU-Alumni übertragen werden. Diese sollen den jungen Gründungsteams der TU Berlin in der Vorgründungsphase als Alumni-Angel mit ihren Erfahrungen, Kontakten und ihrem Wissen und Kapital zur Seite stehen. Ziel ist die Bildung von Tandems aus jungen Gründerinnen und Gründern und erfahrenen Personen. Einmal im Jahr findet ein Alumni.Angel-Abend statt

StarTUp-Day

Einmal im Jahr findet der StarTUp-Day statt mit Vorträgen, Workshops und Gesprächen

StarTUp School

Workshops zur Qualifizierung für Gründerinnen & Gründer – Durch gezielte „learning by doing“ Qualifizierung im Soft-Skill-Bereich können wichtige gründungsrelevante Schlüssel- und Fachkompetenzen ausgebaut werden.

START Berlin – Studenteninitiative für Gründung und Unternehmertum

Gründermagnet – Dachverband studentischer Gründungsinitiativen

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Von der Idee zum Markt