direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Günther Tränkle

*19.04.1956, Bönnigheim, Baden-Württemberg

seit 1996
Direktor des Ferdinand-Braun-Instituts, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik,
Berlin
seit 2002
C4-S-Professor an der Technischen Universität Berlin für das Fachgebiet
Mikrowellen- und Optoelektronik

derzeitige Arbeitsgebiete des Ferdinand-Braun-Instituts:

Material- und Prozessforschung zu III-V-Verbindungshalbleitern; Mikroelektronische und optoelektronische Bauelemente und integrierte Mikrowellenschaltungen und ihre Anwendungen (Mikroplasmen, Lasersensorik, Lasermetrologie, u.a.)

Ausbildung/Berufstätigkeit/Funktionen:

1975
Abitur, Robert-Mayer-Gymnasium, Heilbronn
1975 - 1981
Studium der Physik, Universität Stuttgart und TU München
Abschluss: Diplom-Physiker (Diplomarbeit bei Prof. Abstreiter)
1982 - 1983
Bundeswehr
1983 - 1987
Wiss. Mitarbeiter, 4. Physikalisches Institut, Universität Stuttgart
Promotion: Dr. rer. nat. (1988, bei Prof. Pilkuhn, Halbleiterphysik)
1988 - 1995
Laborleiter Halbleitertechnologie, TU München (Walter-Schottky-Institut)
Arbeitsgebiete: III/V-Halbleitertechnologie, Molekularstrahlepitaxie, Pseudomorphe MODFETS, 1,55 μm-Laserdioden, u.a.
1995 - 1996
Abteilungsleiter Explorative Technologie, Fraunhofer-Institut für Angewandte
Festkörperphysik (IAF), Freiburg/Brsg.
Arbeitsgebiete: III/V-Halbleitertechnologie, Molekularstrahl- & Gasphasenepitaxie,
Elektronische Halbleiterbauelemente, Hochleistungsdiodenlaser,
Integrierte Infrarot-Detektorarrays
1999 - 2000
Vorstandssprecher des Forschungsverbundes Berlin e.V.
2001 - 2007
Sprecher des Zentrums für Mikrosystemtechnik (ZEMI) in Berlin-Adlershof
2005 - 2008
Sprecher der Sektion D (Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften)
der Leibniz-Gemeinschaft
seit 2007
Vorstandsvorsitzender von OptecBB e.V.
seit 2008
- Präsidiumsbeauftragter der Leibniz-Gemeinschaft für Technologietransfer
- Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, acatech
seit 2010
Mitglied des Beirats für Forschungsmigration des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge
ca. 270 Veröffentlichungen, 2 Patente

Weitere Funktionen

Stellv. Geschäftsführender Direktor, Institut für Hochfrequenztechnik und Halbleitersystemtechnologien, TU Berlin (2003 - 2006)
Wissenschaftlicher Beirat von BESSY (2005 - 2006) und Jenoptik AG
Berater- bzw- Gutachtertätigkeit für BMBF, BMWi, SenWAF Berlin, Wissenschaftsrat, DFG, und Carl-Zeiss-Stiftung
Mitgründer und Gesellschafter von eagleyard Photonics GmbH, Berlin Microwave Technologies GmbH; Mitgründer von TESAG, IXYS Berlin GmbH, Initiator der Jenoptik Diode Lab GmbH, Berlin
Vorsitzender des Aufsichtsrates der TESAG; Mitglied im Kuratorium der Technologiestiftung
Berlin, Mitglied im Aufsichtsrat von TSB Innovationsagentur GmbH und BeMiTec AG
Vorsitzender des Kuratoriums der Langen Nacht der Wissenschaften (2007 & 2008)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe